GRATIS Rezepte für's Gleichgewicht?

Warum reguläre Sonnencreme unglaublich schädlich ist und Krebs sogar fördert anstatt davor zu schützen!

7

Juli 5, 2013 by Nathalie

Toxins-In-Sunscreen-pic

Laut Wettervorhersage hält der Sommer nun auch bei uns Einzug – endlich! Für viele Leute bedeutet dies etliche Stunden im Freien und somit oftmals auch Sonnenbrand.

Mir persönlich ist es ein Rätsel, warum sich Hardcore-Sonnenanbeter so gar nicht an ihrem verbrannten Pelz stören, wahrscheinlich aber haben sie das hier noch nie gehört:

  • “Bereits nur ein starker Sonnenbrand im Kindes- bzw. Jugendalter erhöht die Chance, zu einem späteren Zeitpunkt im Leben an der gefährlichsten Sorte von Hautkrebs zu erkranken um mehr als das Zweifache“.

Und:

  • Das Risiko ist ebenso doppelt so hoch bei Menschen, die sich in ihrem Leben fünf Mal oder öfters die Haut verbrannt haben.” (1)

Heftig, oder? Aber falls Du jetzt denkst: “Kein Problem, meine Sonnencreme steht schon bereit”, habe ich noch ein paar weitere Fakten für Dich:

Ca. 90% der normalen Sonnenschutzmittel schützen uns und unsere Kinder nicht vor Krebs, sondern enthalten mindestens einen Bestandteil, der unserer Gesundheit schadet und Krebs sogar fördert! (2)

Denn genau wie auch andere Körperpflegeprodukte stecken auch Sonnencremes voller Gift- und Schadstoffe, die unserem System ganz schön zusetzen:

  • Benzophenone
  • Oxybenzon                                                                
  • Cinnamat
  • PABA                                                                           
  • Salicylate                                                                       
  • Digalloyl Trioleate/ Benzoesäure 
  • Homosalate       
  • Octinoxate
  • Methylanthranilat    
  • Avobenzon
  • Retinylpalmitat

Laut Studien der amerikanischen Aufsichtsbehörde FDA entwickelt z.B. Retinylpalmitat eine krebserregende Wirkung, sobald es mit Sonnenlicht in Berührung kommt.

Darüber hinaus tragen die oben genannten Chemikalien zu einer enormen Produktion an freien Radikalen bei und somit zu oxidativem Stress, der ebenfalls bekanntermaßen die Entstehung von Krebs fördert.

Auch entfalten die Substanzen in unserem Körper eine öströgenartige Wirkung, was unseren Hormonhaushalt durcheinander bringt und wiederum die Entstehung von Krebszellen begünstigt.

Ein weiteres Problem bei der Verwendung von Sonnenschutzmitteln ist die Förderung eines Mangels an Vitamin D. Wenn die Sonne nicht ungehindert auf unsere Haut scheinen kann, macht unser Körper kein Vitamin D an – und davon haben ca. 1 Milliarde der Weltbevölkerung einfach nicht genug in ihrem Blut! (3)

Ich werde bald nochmal gesondert einen Artikel zum Thema Vitamin D schreiben, hier aber schon einmal ein paar wichtige Fakten:

Es besteht eine klare Verbindung zwischen einem Mangel an Vitamin D und der Entstehung etlicher Arten von Krebs!

Darüber hinaus fördert ein Vitamin D-Mangel:

  • Grippe, Erkältungs- und Infektionskrankheiten
  • Herzerkrankungen
  • Depressionen
  • Osteoporose &
  • Einen unausgeglichenen Hormonhaushalt

Für mich bedeutet all dies, dass ich von regulären Sonnenschutzmitteln die Finger lasse.

Wie aber sieht es mit “natürlichen” Produkten aus? Leider steckt auch dort oftmals viel mehr Chemie in den Tuben, als man uns in der Werbung weis machen will. Hier ist es wichtig, die Liste mit Inhaltsstoffen genau unter die Lupe zu nehmen.

Und wenn auch nur eine Sache irgendwie chemisch klingt – zurück damit ins Regal!

Davon abgesehen verwenden viele Bio-Marken Nanopartikel als aktive Wirkstoffe. Dazu gehören z.B. Zinkoxid oder Titaniumoxid.

Diese  beiden Stoffe stuft die amerikanische Gesundheitsorganisation EWG zwar als unbedenklich ein, die Gruppe “Friends of the Earth” zitiert allerdings Studien, laut denen Zinkoxid bestimmte Zellen abtötet und Titaniumoxid mit Genmutationen, Alzheimer, Autismus oder Epilepsie in Verbindung gebracht wird.

Mike Adams von naturalnews.com empfiehlt zwei Produkte: die Cremes von Loving Naturals und Badger All Natural.

Darin steckt lediglich Zinkoxid und das in NICHT Nano-Form, was bedeutet, dass die Partikel so groß sind, dass sie nicht durch die Haut dringen können und somit auch keinen Schaden anrichten. (4)

Ich persönlich versuche, eigentlich gar keine Sonnencreme zu verwenden. Wenn ich aber wirklich einmal für ein paar Stunden am Stück draußen bin, nehme ich die Creme von Badger (bestelle ich über Amazon).

Allerdings kann man sich auch mit selbst gemachten Mitteln wunderbar vor der Sonne schützen, wenn man einmal länger draußen ist, als es die eigene Haut verträgt.

Mein Rezept verrate ich Euch in einem meiner nächsten Artikel, genauso auch, wie man den hauteigenen Schutz ganz natürlich und effektiv durch Nahrungsmittel erhöhen kann.

Wenn Du diese Infos nicht verpassen möchtest, trage Dich einfach für meinen Newsletter ein und meine Tipps & Tricks landen 1-2 Mal pro Woche automatisch in Deiner Mailbox. Dann kannst Du Dir übrigens auch gleich meinen super coolen Schnellstart-Leitfaden zu den grünen Smoothies herunterladen.

Und wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über “Facebook-Likes” oder Kommentare!

 

Quellen:

1) http://www.skincancer.org/prevention/sunburn/facts-about-sunburn-and-skin-cancer

2) http://www.ewg.org/2013sunscreen/what-not-to-bring-on-vacation/

3) http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3068797/

4) http://www.badgerbalm.com/s-33-zinc-oxide-sunscreen-nanoparticles.aspx

5) http://www.whale.to/a/more_bad_news.html

6) http://www.badgerbalm.com/s-33-zinc-oxide-sunscreen-nanoparticles.aspx

7) http://www.naturalnews.com/033035_sun_exposure_sunscreen.html#ixzz2XyAhu6Fx

8) http://www.naturalnews.com/024354_skin_sunscreen_SPF.html

9) “Manufactured Nanomaterials and Sunscreens: Top Reasons for Preacuation”, Friends of the Earh, August 19, 2009


7 comments »

  1. simone sagt:

    Liebe Nathalie

    Vielen Dank für die tollen Infos und die Rezepte. Gerade vom Urlaub zurück , habe ich erst die Problematik der mineralischen Sonnencremes mitgekriegt.
    Jetzt hab ich aber eine Frage. Du gibst den Lsf an. Wie sieht es denn genau mit den Strahlen aus. Wirken die natürlichen Öle gegen UVA und UVB Strahlen?
    LG Simone

    • Nathalie sagt:

      Hallo Simone, ich habe inzwischen schon Stunden recherchiert, aber leider kgibt es nicht allzu viele verläßliche Quellen. Wegen der UVB-Strahlung nehem ich inzwischen auch immer noch Sesamöl dazu, denn das wirkt garantiert auch gegen UVB. Außerdem mische ich wirklich verschiedene Öle zusammen, um sicher zu gehen, dass der Schutz so breit wie möglich ist. Und wie gesagt: wenn ich mal den ganzen Tag draußen verbringen sollte, dann benutze ich auf jeden Fall die Creme von Badger’s :-) .

  2. Julia sagt:

    Hallo, vielen Dank für diesen sehr interessanten Bericht. Da wird einem immer gesagt, man soll sich immer stündlich gut eincremen, dabei ist das gar nicht so unbedenklich wie gesagt wird.

    Ich fahre nächste Woche in den Urlaub und werde daher meistens draußen sein. Leider habe ich sehr helle Haut. Ich halte mich zu 90% im Schatten auf, aber selbst da bekomme ich ohne Sonnenschutz rote Haut. Kannst du mir eine Sonnencreme empfehlen, die ich guten Gewissens benutzen kann?
    Lg Julia

  3. Ariana sagt:

    Ich wusste zwar, dass Sonnencreme nicht besonders gut ist – allerdings nur, weil sie die Vitamin D Aufnahme (von dem wir ja sowieso tendenziell zu wenig haben) verhindert. Dass Sonnencreme Krebs auslösen kann, ist mir neu und bestätigt mich in meinem Vorhaben, weiterhin kaum Sonnencreme zu verwenden und dann doch lieber ein schattiges Plätzchen aufzusuchen.
    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Nathalie sagt:

      Liebe Ariana, das ist eine sehr gute Idee! :-) Mache ich genauso. Aber für den Fall der Fälle poste ich nächste Woche auf jeden Fall mein Sonnencreme-Rezept zum Selbermachen. Das ist 100% natürlich, effektiv und riecht auch noch gut! :-)

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Widget by : MTW

Gratis EBooks

Über Mich

Drücke auf "Play" & danach auf "Full Screen" (unten rechts)

Aktuelles Interview

Mein Lieblingsshop

Raw Living Rohkost & Superfoods

Suchen

Archiv

Disclaimer

Alle gesundheitsbezogenen Infos in diesem Blog beziehen sich rein auf meine persönlichen Erfahrungen und dienen lediglich zu Informationszwecken. Es handelt sich hierbei in keiner Weise um ärztliche Empfehlungen.